S C H W E R P U N K T E


Die langjährige Sozietät arbeitet ständig zusammen mit namhaften Kanzleien unterschied- licher Fachgebiete und entfaltet ihre Tätigkeit bundesweit gerichtlich und außergerichtlich mit folgenden Schwerpunkten in den Kanzleien Freiburg und Ravensburg:


H A N D E L S R E C H T

Im Rahmen umfassender und ständiger Betreuung mittelständischer Unternehmen be- gleiten wir die Firmen von der Unternehmensgründung über die Umwandlung bis hin zur Unternehmensnachfolge, -verpachtung und -veräußerung. Dabei erfolgt die Beratung nicht nur hinsichtlich der individuell passenden Rechtsform und der gesellschaftlichen Satzung, sondern auch über vertragliche und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten. Ferner werden betriebswirtschaftliche Liquiditäts- und Wirtschaftlichkeitsanalysen erstellt. Des Weiteren erstreckt sich das Tätigkeitsfeld auf die Unternehmensberatung einschließlich der Sanierung sowie auf ständig wiederkehrende Rechtsfragen aus dem Bereich des Handelsvertreter-, Arbeits-, Miet- und Wettbewerbsrechts sowie des Kaufvertrags-, Werkvertrags- und des Versicherungsrechts.


E R B R E C H T

Hier umfasst die Tätigkeit sowohl lebzeitige Gestaltungen wie Testamente und Erbverträge sowie Regelungen im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge einschließlich firmen- rechtlicher Übergabe und erb- wie güterrechtliche Vereinbarungen zwischen Ehegatten. Ebenso werden aber auch Erbauseinandersetzungen abgewickelt, Pflichtteilsansprüche geltend gemacht und Testamentsvollstreckungen ausgeführt.


S T E U E R R E C H T

Im Bereich der steuerrechtlichen Tätigkeit werden nicht nur Buchführungen übernommen und Jahresabschlüsse, sowohl nach Handels- wie nach Steuerrecht, gefertigt, sondern die Sozietät berät auch über steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, erstellt Steuererklärungen und vertritt bei finanzgerichtlichen Verfahren. Bei schwierigen und komplexen vertraglichen Vorhaben des Zivil- und Handelsrechts mit schwerwiegenden steuerlichen Folgen werden Alternativen aufgezeigt und erörtert sowie zur Vermeidung hoher finanzieller Steuerrisiken, soweit möglich, vorab rechtsverbindliche Auskünfte bei den Finanzbehörden eingeholt.

Zurück zur Startseite